Tiere in Feld und Wald - Heiri Süess Allenwinden

Heiri Süess
Wappen von Allenwinden
Direkt zum Seiteninhalt

Tiere in Feld und Wald

Unterwegs
Tiere in Feld und Wald

Auf dieser Seite zeige und beschreibe ich Tiere, die mir über den Weg laufen. Tiere in Feld und Wald. Ich bin kein Tierbeobachter.
Alle Aufnahmen entstehen aus spontane Begegnungen.
Wird laufend ergänzt.
Beschreibung
Während Männchen nur eine Körperlänge von sechs Millimetern erreichen, werden Weibchen mit bis zu 25 Millimetern deutlich größer. Unverwechselbar ist bei den Weibchen das gelb-weiß gestreifte Opisthosoma (Hinterleib), das mit schwarzen Querbändern wespenähnlich gezeichnet ist, und das silbrig-weiß behaarte Prosoma (Vorderleib). Die hellbraunen Männchen mit undeutlicher dunkler Zeichnung sind wesentlich unauffälliger.
Die Wespenspinne war bis vor etwa 50 Jahren vor allem im südlichen Europa verbreitet, in Mitteleuropa sehr selten; ihr Vorkommen war hier auf wenige Verbreitungsinseln in der Oberrheinischen Tiefebene, im Rhein-Main-Gebiet und in der Umgebung von Berlin beschränkt. Seitdem hat die Art ihr Areal stark vergrößert und ausgedehnt. Mittlerweile ist sie in fast allen europäischen sowie in einigen asiatischen und nordafrikanischen Ländern anzutreffen.[1][2]
Die Art bevorzugt sonnige, offene Standorte mit niedriger bis halbhoher Vegetation und hoher Heuschrecken-Population auf trockenem wie feuchtem Untergrund; z. B. Trockenrasen, lückig bewachsenes Ödland oder Feuchtwiesen. Ab Mai sind junge Spinnen anzutreffen, von Juli bis August findet man erwachsene Tiere. Die Weibchen sind bis in den Oktober anzutreffen.
Wespenspinne (Argiope bruennichi)
<
>
Diese Wespenspinne sah ich an der Allenwindenstrasse oberhalb vom Moosrank.
Fuchs auf der Baustelle der Tangente in Baar
Fuchs
Glückliche Hühner
Glückliche Hühner
Fusszeile
Zurück zum Seiteninhalt