Mein Blog - Heiri Süess Allenwinden

Name
Wappen von Allenwinden
Direkt zum Seiteninhalt

Letzte Novemberwoche

Heiri Süess Allenwinden
Veröffentlicht von in Wochenzusammenfassung · 1 Dezember 2019
Letzte Novemberwoche 24. bis 30. Nov.
Sonntag: Wanderung über den Zugi hinunter zum Schützen in Unterägeri und dann nach Hause. Mitdabei meinen Schrittzähler. Hier die Daten: 19950 Schritte, 13.77 km, 847 Kalorien verbraucht. Fast hätte ich den gestrigen Rekord geknackt. Super Wanderwetter. Auf dem Zugi machte ich eine Kafipause. Am Abend besuchten wir ein Gesangskonzert in der Kirche Allenwinden.  
Montag: Gartenarbeit am Morgen. Endmontage des Naturhaags den wir von Daniela und René bekommen haben. Die glitschigen Treppen mit einem Teppich trittsicherer machen.
Am Nachmittag bin ich unterwegs nach Baar und nach einem Kafihalt weiter nach Zug. In Baar treffe ich noch Daniela. Nach einem kurzen Schwatz geht jeder seinen Weg. Ach ja, die Daten der heutigen Wanderung: 11.47 km, 706 cal, 2.30 Std. Laufzeit . Am Abend Wildessen im Löwen mit der Ehrenministergarde.
Dienstagmorgen: Schwatz beim Zumbi in Baar. Wir haben viel zu Lachen. Nordic walking am Abend. Ich habe zum Erstenmal das Smartphone mitgenommen an Stelle des kleinen Telefons, Zweck, Messung der Schritte und der Distanz. Resultat der Strecke Baar Burgmatt via Höllgrotten – Schmittli – Allenwinden: 8 km in 1Std.36 Min., 11844 Schritte  und dabei 493 Kalorien verbraucht.
Mittwoch: Regen am Morgen, Sonne am Nachmittag. Ich bin zu Fuss nach Baar unterwegs.
Donnerstag: Höllertreff.
Freitag: Regentag, darum Fitnesscenterbesuch. Am Nachmittag Tische aufstellen in der Aula. Der STV führt am Freitag und am Samstag sein Kränzli durch. Einsatz am Abend als Fotograf. Ein schwieriges Unterfangen, denn die Bühne ist ständig mit Nebel aus einer Nebelmaschine verschleiert.
Samstag: Fotos von Kränzli auf den PC laden und sichten. Fazit: So schlecht sind die Fotos gar nicht geworden. Dann schmücke ich den Hauseingang weihnachtlichen mit Lichterketten und künstlichen Tannenzweigen. Am Nachmittag besuche ich mit meinen 3 Frauen den Baarer Christchindli-Märt. Trotz der Sonne ist es kalt rund um das Rathaus. Wir treffen viele Bekannte und das gibt dann immer wieder einen Schwatz. Den oder besser gesagt die Kaffees mit feinen Guetzli gibt es dann bei Daniela zu Hause. Eigentlich wollte ich am Abend zu Hause das Cheminée anwerfen, liess es dann aber bleiben.



Kein Kommentar

Fusszeile
Zurück zum Seiteninhalt