Mein Blog - Heiri Süess Allenwinden

Name
Wappen von Allenwinden
Direkt zum Seiteninhalt

Erste Juniwoche

Heiri Süess Allenwinden
Veröffentlicht von in Wochenzusammenfassung · 9 Juni 2019
 
2. bis 8. Juni
Sonntag: Der Tag fing ja «gut» an. Fast wäre ich notfallmässig im Spital gelandet. Ich glaube es war ein Nierenstein der sich frühmorgens gemeldet hat. Jedenfalls waren die Schmerzen, etwa 2 Stunden, lang genauso stark wie beim ersten mal vor 7 Jahren. Will mal schauen wie es weiter geht.
Zurück noch zum Fussballmatch am Samstagabend. Ein Spiel so gross (flächenmässig) anzusehen bei Daniela und René war toll, weniger toll war der Match, ein einziges Hickhack. Wenigstens hat der Bessere gewonnen.
Montag: 25 Grad im Schatten. Am Morgen war ich im Dorf unterwegs mit einer kurzen Verschnaufpause im Löwen. Am Nachmittag machte ich eine Wanderung durchs Lorzentobel. Ich glaubte an der Lorze entlang wäre es nicht so heiss – wie habe ich mich getäuscht!
Am Dienstagabend Marschmusikprobe in Baar. 90 Minuten hin und her marschieren geht bei mir als Fähnrich ganz schön in den Arm. Wir sind für den Musiktag in Hausen am 29. Juni angemeldet.
Am Mittwoch Velotour zum Steinstossstübli in Rothenthurm.
Donnerstag: Höllertreff und den Nachmittag nutzte ich, ein paar Platten zu verlegen.
Am Abend besuchte ich wieder einmal eine Turnstunde. Schöne Überraschung, im neuen WWF Magazin kann man ein Foto sehen, das ich gemacht habe.
Freitagmorgen: Wurzeln ausgraben bei Daniela. Eine Arbeit ohne Ende. Immer wieder, wenn man schon gehofft hat das sei das Ende einer Wurzel, tauchen neue auf.
Samstag: Nach dem ich alle Hausarbeiten erledigt hatte, fuhr ich mit dem Bike um 9:15 Uhr los. Es wird zunehmend sonniger und wärmer. Die Fahrstrecke: Allenwinden – Gottschalkenberg via Mangeli, Steinstossstübli mit Kafihalt – Sattel – Schwyz – Goldau – Immensee – Cham – Baar mit Birchermüeslihalt – Höllgrotten – Allenwinden. Gefahrene km: 85. Unterwegs war ich, inkl. Kafi- und vielen Fotohalte, 6 Stunden 30 Minuten.Ich habe ca. 140 Foto- und Filmaufnahmen mit der Canon G15 Fotokamera gemacht. Bin gespannt wie das wird mit den Filmaufnahmen. Ein paar Fotos sind bald auf meiner Homepage zu sehen.
Auf der ganzen Strecke herrschte viel, sehr viel Verkehr. Auch am Gotthard war wieder was los, über 15 km Stau. Ich verstehe das nicht.
Fragen: Jetzt muss es einmal raus. Warum fahren viel Frauen Velo ohne Helm? Wie heisst es doch so schön: Kluge Köpfe schützen sich.
Warum können viel autofahrende Frauen vor einem Fussgängerstreifen nicht anhalten?  Auch aufgefallen auf der Tour: Im Kanton Schwyz ist der Benzin 14 Rappen günstiger als im Kanton Zug – unverständlich.
Zur Zeit lese ich ein wunderbares Buch mit dem Titel: Die Weisheit der Wölfe. Geschrieben von Elli H. Radinger. Sie gab vor 30 Jahren ihren Beruf als Rechtsanwältin auf um sich ihrer Leidenschaft, den Wölfen, zu widmen. Sie ist Deutschlands renommierteste Wolfsexpertin. Sie schreibt Bücher und hält Vorträge. Den grössten Teil des  Jahres hält sie sich im Yellowstone-Nationalpark in Wyoming auf und beobachtet wilde Wölfe. Ein tolles Buch über tolle Tiere.
Noch zum Nierenstein, er hat sich Gott sei Dank nicht mehr gemeldet.

 



Kein Kommentar

Fusszeile
Zurück zum Seiteninhalt