Mein Blog - Heiri Süess Allenwinden

Name
Wappen von Allenwinden
Direkt zum Seiteninhalt

10. bis 16. Mai

Heiri Süess Allenwinden
Veröffentlicht von in Wochenzusammenfassung · 17 Mai 2020
 
10. bis 16. Mai
Sonntag: am Morgen bedeckt und regnerisch. Noch vor Mittag zog ich dann bei Sonnenschein  Richtung Ägeri. Wieder war viel Volk mit dem Velo und zu Fuss auf dem Wanderweg unterwegs. An der Lorze in Unterägeri genoss ich ein Schnitzelbrot mit Kafi. Ich war nicht der einzige Gast bei Zumbach. Viele Menschen genossen ihren Kafi do go draussen. Ich warte aber sehnlichst auf den Augenblick, wo man wieder gemütlich am Tisch mit anderen Menschen Kafi trinken und plaudern kann. Nach Hause brachte ich 2 Berliner zum Zvieri. Leider wurde nichts aus unserem Zoom-Meeting, schade.
Montag: Einen grossen Teil des Vorplatzes ist seit heute Mittag mit gereinigten Verbundsteinen verlegt. Am Mittag kommt starker Regen auf. Keine Lust aufs Wandern und Velofahren. Gemütliches Cheminéefeuer geniessen am Abend.
Dienstag: Einkaufen, es hat merklich mehr Menschen unterwegs. Seit längerer Zeit geniesse ich mit Irma wieder einmal einen Kafi bei Heini. Es hat dort aber wenig Leute.
Stöckle am Nachmittag, es ist angenehm und ich komme ohne schmerzende Füsse ans Ziel.
Mittwoch: Unser Volvo bekommt die Sommerräder verpasst. Da es am Morgen regnet vergnüge ich mich am PC. Ich versuche den Faschall-Umzugsfilm 2020 auf eine Länge von 4 bis 5 Minuten zu trimmen, so möchte ich ihn dann auf YouTube laden. Wohltuende Ganzkörpermassage bei Cornelia.
Donnerstag: Arztbesuch, alles in bester Ordnung. Morgenkafi im Dörfli Allenwinden. Später Faschallfilm Kurzfassung fertig geschnitten und auf YouTube geladen. Der Film wurde doch etwas länger als gedacht, 6 Min. 40 Sek. Bin dann mal gespannt in einigen Wochen, wie viele Besucher den Film angeschaut haben. Am Nachmittag Wanderung nach Unterägeri und Kafigenuss beim Zumbach. Endlich auch dort wieder eine Tasse Kaffee am Tisch und drinnen geniessen. Auf meiner Homepage ist ein Link zum Film. Star Trek Film am Abend geschaut. Woher nehmen die Macher diese Ideen – Wahnsinn.
Freitag: Ich freue mich wenn die Eisheiligen vorbei sind. Ich brauche den wärmenden Sonnenschein. Ich mache trotzdem eine Wanderung via St. Verena nach Zug. Nach Hause benutze ich den Bus. Irgendwie fühle ich mich unwohl auf der Heimfahrt, ich gehöre ja zur Risikogruppe und sollte die ÖV den jüngeren Menschen überlassen. Vor dem Cheminéefeuer geniesse ich den Abend vor dem Fernseher.
Samstag: Ich bin am Morgen wieder einmal am Reinigen von Verbundsteinen. In 1, 2 Wochen möchte ich, dass der Vorplatz fertig mit gereinigten Steinen ausgelegt ist.
Am Nachmittag mache ich eine Velotour auf den Zugi – Urzlenboden – Geissfaren (unterhalb Türlistock) – hinunter ins Hürital – Allenwinden. Es ist recht kühl und die Waldstrassen nass. Velo und Kleider sind recht schmutzig.
Statistik: Auto 65 km,  Wandern 31 km,  Velo 32 km



Kein Kommentar

Fusszeile
Zurück zum Seiteninhalt